Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

  • 04821 94 96 32 30

Entstehung

Das Holsteiner Auenland ist ein regionaler Zusammenschluss von Gemeinden sowie verschiedenen privaten Unternehmen und sonstigen Partnern. Wie kam es dazu, diese Partnerschaft zu etablieren? Ein kleiner Rückblick hebt die wichtigsten Meilensteine auf dem Weg zur AktivRegion Holsteiner Auenland hervor.

2000-2006
Zeitraum der LSE II-Förderperiode (LSE = Ländliche Struktur- und Entwicklungsanalysen). Einzelne Gemeinden oder auch Amtsbereiche erarbeiten anhand von LSEn verschiedene Projektansätze zur Weiterentwicklung des ländlichen Raums.

2004
Als erstes großflächigeres gemeinsames Projekt wird ein regionales Reitwegenetz unter dem Namen „Grüne Mitte Holstein“ erstellt. Hierzu werden über 400 km Reitwege ausgeschildert und auf einer Karte zusammengefasst.

Sommer 2006
Vorbereitungen zur Grünen Woche 2007 in Berlin
Umbenennung von „Grüne Mitte Holstein“ in „Holsteiner Auenland“
Erstellung eines Corporate Designs durch das Büro Markt+Trend aus Neumünster

Winter 2006
Ausschreibung des Regionalmanagements

Januar 2007
Arbeitsauftakt des Regionalmanagement
Erfolgreicher Auftritt auf der Grünen Woche 2007 in Berlin mit über 150 Akteuren aus der Region

2007
Öffentlichkeitsarbeit
Vorbereitung der Integrierten Ländlichen Entwicklungsstrategie (ILE) als Bewerbung zur Anerkennung als AktivRegion
Aufbau einzelner thematischer Arbeitsgruppen

7. Dezember 2007
Vereinsgründung Holsteiner Auenland e.V.

März 2008
Abgabe der Integrierten Ländlichen Entwicklungsstrategie

8. August 2008
Vereinseintragung

6. September 2008
Anerkennung der AktivRegionen durch das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Ländliche Räume (MLUR)

Dezember 2008
2. Ausschreibung des Regionalmanagements

15. Dezember 2008
Zuwendungsbescheid zur Förderung der Geschäftsstelle

Januar 2009
Beginn der Arbeit des Regionalmanagements als Geschäftsstelle der AktivRegion Holsteiner Auenland e.V.

2009 bis 2014
Projekterarbeitungen, Projektberatungen, Fördermittelakquise

2014
Erarbeitung einer Integrierten Entwicklungsstrategie als Grundlage der EU-Förderperiode 2014-2020

17. September 2014
Änderung des Vereinsnamens in Holsteiner Auenland - LAG AktivRegion e.V.

Dezember 2014-März 2015
Ausschreibung der Geschäftsstellentätigkeit

01. Januar 2015
Erneute Anerkennung als AktivRegion durch das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume

28. Februar 2015
Ende der Förderperiode (Archiv der Förderperiode 2007-2013)

01. April 2015
Zuwendungsbescheid zur Förderung der Geschäftsstelle

Seit April 2015
Praktischer Beginn der neuen Förderperiode: Projekterarbeitungen, Projektberatungen, Fördermittelakquise, ...

 

Grüne Woche Berlin 2007

Die Grüne Woche 2007 in Berlin war ein echtes Highlight für viele Akteure in der AktivRegion. Sie war der Auftakt zur heutigen Zusammenarbeit und die erste Präsentation des Holsteiner Auenlandes in der Öffentlichkeit.

Aktuelles

"Mutige Entscheidung"

Dörpskampus in Hennstedt eingeweiht / Schule, Kita und Dorfhaus jetzt an einem Standort

weiter...

„Neues Leben auf alten Höfen“

Das Beratungsangebot des Kreises Steinburg für Eigentümer alter landwirtschaftlicher Betriebe wird sehr gut angenommen.

weiter...

Geld sprudelt für viele Projekte

Es gibt gute Ideen, die scheitern am Ende an der Finanzierung – oder am Mut, diese anzugehen. Für solche Fälle gibt es die Aktivregionen, 22 davon alleine in Schleswig-Holstein. Für Bad Bramstedt und Umgebung ist die Aktivregion Holsteiner Auenland zuständig. Vergeben wird EU-Geld.

weiter...

Fünf Gemeinden legen für Dörpskampus zus…

Hennstedt und vier Nachbargemeinden haben Döprskampus auf die Beine gestellt – ein Modelprojekt im Land.

weiter...

Starthilfe für Investitionen

Amt Kellinghusen profitiert über die AktivRegion Holsteiner Auenland von EU-Fördergeldern.

weiter...

Immer mehr Kinder brauchen Hilfe

Der Schulverband Bad Bramstedt will die zunächst vom Land geförderte Kooperationserziehung auf eigene Rechnung für mindestens zwei Jahre mit der Ambulanten und teilstationären Suchthilfe (ATS) weiterführen. Grund: Immer mehr Kinder benötigen Hilfe beim Übergang von Kita zu Grundschule.

weiter...

Kletterspaß im Niedrigseilgarten

Die Kinder stürmten die neue Einrichtung nach der offiziellen Freigabe und testeten sie nach allen Maßstäben auf Tauglichkeit und Spaßfaktor.

weiter...

Wildpark zum „Metropolitaner“ gekürt

Der Wildpark Eekholt ist einer von drei Preisträgern, die den „Metropolitaner Award“ der Metropolregion Hamburg gewonnen haben.

weiter...

Wildpark Eekholt ist „Metropolitaner des…

Der Wildpark erhielt die Auszeichnung in der Kategorie Unternehmen. Feierliche Preisverleihung in der Hamburger Elbphilharmonie.

weiter...

Fünf neue Projekte beschlossen!

Auf der 15. Projektbeiratssitzung am 21.05.2019 in der Fischzucht Knutzen, Hohenlockstedt wurden fünf weitere Projekte beschlossen:

weiter...

Termine

02
Sep
Bürgerhaus Kellinghusen, Hauptstraße 18, Kellinghusen
Datum: 02. September 2019, 19:00

ELER-Bund-Land-Logo2012logo-LEADERLogo-AktivRegion SH