Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

  • 04821 94 96 32 30

Barmstedter Senioren bauen ihre eigene Tribüne an der Düsterlohe

Sie wird 50 Sitzplätze umfassen, dazu kommen acht bis zehn barrierefreie Plätze für Rollstuhl- oder Rollatorfahrer. Schon bald ist Eröffnung.

Sie packen an: Die Mitglieder des SSV Rantzau haben in den vergangenen Wochen fleißig auf dem Sportplatz Düsterlohe gearbeitet. (Foto: SSV Rantzau)

Barmstedt | Noch ist nicht viel zu sehen auf der Baustelle am Spielfeldrand. Doch die Betonfundamente zeigen, dass etwas Großes entstehen wird: Am Stadion an der Düsterlohe in Barmstedt bauen die Fußball-Senioren des SSV Rantzau derzeit eine Tribüne – und zwar für sich selbst. 

Und die Super-Senioren, die regelmäßig auf dem Platz spielen und trainieren, bilden mit 30 bis 40 Personen unter den Zuschauern eine verlässliche Fraktion am Spielfeldrand. Für sie soll die neue überdachte Tribüne aus Holz vornehmlich sein. Sie wird 50 Sitzplätze umfassen, dazu kommen acht bis zehn barrierefreie Plätze für Rollstuhl- oder Rollatorfahrer. „Etwa die Hälfte der Plätze soll für die älteren Fans unserer Gastmannschaften sein“, sagt Thiel. 

Das Besondere an dem Bauvorhaben: Die späteren Nutzer legen selbst mit Hand an. „Wir haben unter unseren Mitgliedern im Verein sehr viele hochqualifizierte Handwerker“, sagt Thiel. Für den Bauantrag zeichnete Ernst-Günther Gottschau verantwortlich, als Architekt fungiert Hans-Hermann Sass aus Hemdingen. Finanziert wird das Projekt, dessen Kostenrahmen Thiel auf etwa 18.000 Euro beziffert, zum größten Teil aus Fördergeldern der Aktivregion Holsteiner Auenland. „Unser Antrag war der beste von 37“, sagt Thiel selbstbewusst.

Rund 15.000 Euro werden somit mit EU-Förderung bezahlt, der Rest kommt aus der Vereinskasse. Allerdings, darauf legt der stellvertretende Vorsitzende wert, handele es sich ausschließlich um Materialkosten. Die Arbeitsleistung werde komplett ehrenamtlich geleistet. „Das ist ein Projekt der Senioren, bei dem selbstverständlich auch andere mithelfen. Hätten wir das als Auftrag vergeben, würde uns die Tribüne sicherlich 30.000 Euro oder mehr kosten“, sagt Thiel.

Im Trockenen: 50 Sitzplätze wird die neue Tribüne im Stadionan der Düsterlohe auf Höhe des Vereinsheims haben - und sie wird überdacht sein. (Foto: SSV Rantzau)

Hauptversammlung am 21. August

Die Bauarbeiten gehen gut voran. Die Fundamente sind gegossen und müssen noch etwas aushärten, bevor es weitergehen kann. Doch die Holzbalken seien parallel schon bemalt worden, sodass einem raschen Aufbau nichts im Wege steht. Als letztes kommen dann die Sitzschalen aus Kunststoff auf die Tribüne.

Hans Hansen, der SSV-Vorsitzende, mutmaßte bereits, dass die für den 21. August angesetzte Jahreshauptversammlung dann bei guten Wetter unter freiem Himmel stattfinden könnte – unter Einbeziehung der neuen Tribüne.

 

Quelle: Barmstedter Zeitung, 21. Juli 2020

 

Aktuelles

Barmstedter Senioren bauen ihre eigene T…

Sie wird 50 Sitzplätze umfassen, dazu kommen acht bis zehn barrierefreie Plätze für Rollstuhl- oder Rollatorfahrer. Schon bald ist Eröffnung.

weiter...

Angelpark Reese ist besonders bei Famili…

Die Anlage überzeugt mit frischem Quellwasser, viel Natur, Ruhe und fetten Forellen.

weiter...

Mach mal Pause – auf der Insel

Dank eines Förderprogramms der AktivRegion Holsteiner Auenland hat Barmstedt neue Bänke am Rantzauer See aufgestellt

weiter...

Herzlich willkommen: Neue Schilder für K…

Kellinghusen - Mit neuen Willkommens-Schildern sollen Besucher künftig an den sieben Kellinghusener Ortseingängen begrüßt werden.

weiter...

Auf der Pirsch im Kurwald mit Pfeil und …

Schützenverein Roland baut Parcours mit nachgebildeten Tieren

weiter...

Sie will Touristen in den Kreis locken

Segebergs neue Tourismusmanagerin Mareike Werz hat die Arbeit aufgenommen, um ein Konzept für den Kreis zu erstellen - Die Werbung für Segeberg soll in öffentlicher Hand bleiben

weiter...

Erfolgsgeschichte Bahnhof Dauenhof

Das Schleswig-Holstein Magazin berichtete:

weiter...

Schluss mit der Tristesse am Freibad

Holsteiner Auenland legt Förderprojekte für 2020/21 fest - Bad Bramstedt dreimal vertreten

weiter...

„Neues Leben auf alten Höfen“ wird in Ec…

Erste Baugenehmigung aus dem Beratungsangebot des Kreises Steinburg für Eigentümer alter landwirtschaftlicher Betriebe liegt vor.

weiter...

Termine

09
Aug
Papiermühle 4, Sarlhusen
Datum: 09. August 2020, 11:00

ELER-Bund-Land-Logo2012logo-LEADERLogo-AktivRegion SH