Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

  • 04821 94 96 32 30

Wanderwege mit Bänken

26 neue Plätze zum Pausieren

Weddelbrook (anz) – Endlich gibt es bequeme Sitzgelegenheiten auch in der Feldmark. Wer früher zu Fuß oder mit dem Rad in der Wald- und Wiesenlandschaft rund um Weddelbrook unterwegs war, fand keinerlei künstlich geschaffene Sitzplätze. Das änderte sich jedoch kürzlich: Rund 30 freiwillige Helfer schraubten zahlreiche Sitzbänke zusammen und stellten sie an Weges- und Waldrändern auf.  Nun können Spaziergänger und Radler an den drei neuen Rundwanderwegen mit rund 15 Kilometern Gesamtlänge gemütlich zurückgelehnt pausieren. Zudem wurden auf dem Dorfplatz an der ehemaligen Grundschule zwei Picknickgarnituren aufgestellt, die jeder nutzen darf. 
Zusammengeschraubt, transportiert und standfest eingegraben wurden die 23 jeweils rund 100 Kilogramm schweren Bänke sowie die noch schwereren Picknickgarnituren aus recyceltem Kunststoff gänzlich mit Weddelbrooker Muskelkraft. Bezahlt wird das witterungsbeständige Freiluft-Mobiliar dagegen nur zum Teil von der Gemeinde. Der Verein AktivRegion Holsteiner Auenland, zu dem auch das Amt Bad Bramstedt-Land mit der Gemeinde Weddelbrook gehört, fördert das Projekt aus seinem Regionalbudget mit rund 8.800 Euro. Die Gemeinde Weddelbrook selbst zahlt nur knapp 2.300 Euro. Beteiligt an dem Projekt, das die Gemeinde wegen der eigenen  angespannten Haushaltslage ohne die Finanzspritze von der AktivRegion nicht angepackt hätte, sind außer den tatkräftigen Bank-Aufstellern auch ehrenamtliche Ideensammler und sogenannte Bankpaten.
Von Anfang an dabei ist die Weddelbrooker Kombine-Arbeitsgruppe: Kombine steht für Kommunale Bewegungsförderung zur Implementierung der Nationalen Empfehlungen, entwickelt vom GKV-Bündnis (gemeinsame Initiative der gesetzlichen Krankenkassen) und dem Department für Sportwissenschaft der Universität Erlangen-Nürnberg. Beabsichtigt ist, Menschen aller Altersgruppe in Bewegung zu bringen, was die Gesundheit fördern soll.
„Das ist uns schon gelungen, bevor das Wanderwege-Projekt überhaupt ganz realisiert ist“, freut sich der Weddelbrooker Gemeindevertreter Michael Zwicker von der Planungsgruppe. Schon in der ersten Phase legten Helfer unzählige Kilometer per Fahrrad zurück, um etwaige Bank-Standorte zu sichten und die Rundtouren zu planen. Später haben andere Mitstreiter die auf Paletten angelieferten Einzelteile der Kunststoff-Möbel montiert. Dabei bewiesen besonders einige Jugendliche aus dem Dorf großes handwerkliches Geschick. Aber noch mehr bewegt haben (sich) die Aufbauteams. Vier Vormittage waren zunächst für den zeitlichen Aufwand veranschlagt worden, da immerhin fast drei Tonnen Material transportiert werden mussten. Erledigt wurde alles in nur vier Stunden. „Es war beeindruckend, wie flott Jung und Alt Hand in Hand arbeiteten“, lobte Michael Zwicker. Nachdem alle Bänke und die aus je einem Tisch mit zwei angeschraubten Sitzflächen bestehenden Picknickgarnituren ihre neuen Bestimmungsorte gefunden hatten, spendierte Bürgermeister Stefan Gärtner auf Gemeindekosten allen Helfern Spargelsuppe und Fischbrötchen.  
Noch sind aber weitere Arbeiten geplant. Eine Info-Tafel mit Wanderkarte wird demnächst auf dem Parkplatz am Mühlenteich aufgestellt.
Und auch die so genannten Bank-Paten haben noch zu tun. Sie wollen „ihre“ Bänke regelmäßig zu Fuß oder per Rad ansteuern, bei Bedarf abwischen und drumherum das wuchernde Grünzeug flach halten.
Neben Familien haben auch einige Senioren aus dem Dorf Patenschaften übernommen. „Die schweren Bänke zusammenzubauen oder gar zu schleppen, dazu fehlt mir die Kraft. Aber putzen kann ich noch ganz gut“, meinte ein rüstiger Rentner.  
Und eine offizielle Einweihung der neuen Wanderwege steht ebenfalls noch auf der Liste der noch zu erledigenden Aufgaben. Eine Rallye ist unter anderem im Gespräch.  
Gelegenheiten, sich an der frischen Luft zu bewegen, gibt es also reichlich. Gleiches gilt für Verschnaufpausen mit Blick in die Natur. 

Quelle: Ihr Anzeiger, 8. August 2020

Aktuelles

"Kinderalarm" im Angelpark Ree…

Holsteiner Auenland unterstützt private Antragsteller

weiter...

Wanderwege mit Bänken

26 neue Plätze zum Pausieren

weiter...

AktivRegion fördert das 100. Projekt

Grund zur Freude in der AktivRegion Holsteiner Auenland

weiter...

Barmstedter Senioren bauen ihre eigene T…

Sie wird 50 Sitzplätze umfassen, dazu kommen acht bis zehn barrierefreie Plätze für Rollstuhl- oder Rollatorfahrer. Schon bald ist Eröffnung.

weiter...

Angelpark Reese ist besonders bei Famili…

Die Anlage überzeugt mit frischem Quellwasser, viel Natur, Ruhe und fetten Forellen.

weiter...

Mach mal Pause – auf der Insel

Dank eines Förderprogramms der AktivRegion Holsteiner Auenland hat Barmstedt neue Bänke am Rantzauer See aufgestellt

weiter...

Herzlich willkommen: Neue Schilder für K…

Kellinghusen - Mit neuen Willkommens-Schildern sollen Besucher künftig an den sieben Kellinghusener Ortseingängen begrüßt werden.

weiter...

Auf der Pirsch im Kurwald mit Pfeil und …

Schützenverein Roland baut Parcours mit nachgebildeten Tieren

weiter...

Sie will Touristen in den Kreis locken

Segebergs neue Tourismusmanagerin Mareike Werz hat die Arbeit aufgenommen, um ein Konzept für den Kreis zu erstellen - Die Werbung für Segeberg soll in öffentlicher Hand bleiben

weiter...

Termine

Keine anstehende Veranstaltung

ELER-Bund-Land-Logo2012logo-LEADERLogo-AktivRegion SH