Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

  • 04821 94 96 32 30

Ruhezonen zur aktiven Nutzung

Auf Initiative des Seniorenbeirates hat die Aktiv-Region Holsteiner Auenland zwölf neue Ruhezonen in Kellinghusen bezuschusst

Kellinghusen (tc) – 14 Ruhebänke an zwölf Orten zur aktiven Erholung: Der Seniorenbeirat der Stadt Kellinghusen kann sich genau das auf die Fahnen schreiben. Die Aktiv-Region Holsteiner Auenland hat dieses Unterfangen mit 80 Prozent der Gesamt kosten bezuschusst – etwa 14.500 Euro sind geflossen. Der Eigenanteil stammt aus einer privaten Spende und aus städtischen Mitteln. Am Mittwoch hat der Seniorenbeirat die Bänke symbolisch an die Stadt übergeben.
„Das Binnenland in Schleswig-Holstein ist im Kommen“, sagte Hans-Jürgen Kütbach, Vorstandsvorsitzender der Aktiv-Region. „Aber es müssen Gelegenheiten gegeben werden zum Verweilen.“ Die sind nun im Stadtgebiet geschaffen worden, zwei davon sogar überdacht. Am Tonhafen steht eine der überdachten Ruhezonen (versehen mit einem Gründach), die Sven Gerlach mit seiner Zimmerei geschaffen hat. Den Untergrund geebnet hat das Team des Bauhofs um dessen Leiter Stephan Manikus. Die Bänke sind aus recyceltem Kunststoff und fest verankert.
„Diese Ruheplätze sind ein wertvoller Beitrag für die lokale und regionale Entwicklung, für Ruhesuchende und Erholungfindende“, sagte Ulrich Kypke, Vorsitzender des Seniorenbeirats. Dem konnte sich Reinhard Rübner als stellvertretender Bürgermeister nur anschließen: „Sie sind ein Gewinn für die Bürger und Besucher“, freute er sich über die neuen Attraktionen, die unter anderem an der Stör und am Rensinger See installiert wurden.
Die Auswahl der Standorte für die neuen Ruhezonen war auf zwei öffentlichen Zusammenkünften des Seniorenbeirats erfolgt.

Bei der Fußgängerbrücke am Tonhafen haben Hans-Jürgen Kütbach, Regionalmanager Nico Krage, Ulrich Krypke und Hannelore Eggers (Seniorenbeirat) sowie Reinhard Rübner auf die Übergabe der Ruhezonen zusammen mit Sven Gerlach von der gleichnamigen Zimmerei und Stephan Manikus vom Bauhof angestoßen. (c) Ihr Anzeiger

Quelle: Ihr Anzeiger, 24. September 2020

Aktuelles

Das Ende des Parkplatz-Provisoriums

Fläche am Freibad wird umgestaltet, auch mit Plätzen für Wohnmobile - Schlittschuhbahn-relikt aus den 1960er Jahren verschwindet

weiter...

Fünf neue Projekte beschlossen!

 Auf der 19. Projektbeiratssitzung am 30.09.2020 in Heede wurden fünf weitere Projekte beschlossen:

weiter...

Ruhezonen zur aktiven Nutzung

Auf Initiative des Seniorenbeirates hat die Aktiv-Region Holsteiner Auenland zwölf neue Ruhezonen in Kellinghusen bezuschusst

weiter...

Öffentlicher Parcours für Freizeit-Bogen…

Benannt nach Burkhard Müller - Ziele sind Hartgummitiere - 15.000 Euro von der AktivRegion Holsteiner Auenland

weiter...

"Kinderalarm" im Angelpark Ree…

Holsteiner Auenland unterstützt private Antragsteller

weiter...

Wanderwege mit Bänken

26 neue Plätze zum Pausieren

weiter...

AktivRegion fördert das 100. Projekt

Grund zur Freude in der AktivRegion Holsteiner Auenland

weiter...

Barmstedter Senioren bauen ihre eigene T…

Sie wird 50 Sitzplätze umfassen, dazu kommen acht bis zehn barrierefreie Plätze für Rollstuhl- oder Rollatorfahrer. Schon bald ist Eröffnung.

weiter...

Termine

Keine anstehende Veranstaltung

ELER-Bund-Land-Logo2012logo-LEADERLogo-AktivRegion SH