Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

  • 04821 94 96 32 30

Düsterlohe in Barmstedt: SSV Rantzau weiht neue Tribüne offiziell ein

50 Sitze und zehn Plätze für Rollstühle oder Rollatoren bieten an der Düsterlohe künftig auch bei Regenwetter trockenen Fußballgenuss.

Barmstedt | Jetzt steht er da – der langgehegte Wunsch des SSV Rantzau. Eine Tribüne als das neue „Zuhause“, auf der die Senioren des Fußballvereins die Spiele sitzend und im Trockenen miterleben können. Von den 50 Sitzplätzen und zehn barrierefreien Plätzen für Rollstuhl- bzw. Rollatorfahrer dürften derzeit allerdings aus coronabedingten Abstandsgründen nur die Hälfte genutzt werden – wenn denn wieder Spiele an der Düsterlohe erlaubt sind. SSV-Vorstandsmitglied Günther Thiel erläutert die Finanzierung des Projektes: „Von der Aktivregion Holsteiner Auenland haben wir 15.000 Euro Fördergelder bekommen und selbst 5000 Euro aufgebracht. Das reichte für das Material. Viel wichtiger aber als das Geld war die tolle Zusammenarbeit der Vereinsmitglieder mit den Fachfirmen“, so Thiel.

Vorplanung, Kalkulation und Bauantrag lag in den Händen von Ernst-Günther Gottschau, selbst einmal im Vorstand des SSV Rantzau aktiv.

"Für so eine schöne Sache engagiere ich mich gern. Alles wurde in Eigenleistung erstellt, das zeigt die große Verbundenheit der Mitglieder mit ihrem SSV Rantzau." Ernst-Günther Gottschau
 

Neben Gottschau waren Hans-Hermann Sass als Architekt und Hinnerk Will als Zimmerermeister beteiligt.

Pressewart Siegfried Seidler hat dabei eine alte Tradition wieder aufleben lassen. Unter dem Tribünenfußboden wurde eine Zeitkapsel mit diversen Tageszeitungen sowie SSV-Dokumenten eingelassen. „Für spätere Fußballergenerationen“, meint er.

Abschluss einer ganzen Reihe von Bauvorhaben rund um das SSV-Gelände

Mit diesem Projekt schließt der Verein eine Serie von Bauvorhaben ab. Begonnen mit der Umzäunung des Sportgeländes, dem Bau eines Kunstrasenplatzes, der Terrassenüberdachung am Vereinsheim, Installation einer elektronischen Anzeigentafel und Erweiterung der Lautsprecheranlage wurde nun mit der Tribüne das Finale erreicht. Wer aber die Verantwortlichen beim SSV kennt, ahnt jetzt schon: Da geht noch was.

Quelle: SHZ Barmstedter Zeitung, 4. November 2020

Aktuelles

Auf der Zielgeraden zur neuen Marke für …

Bad Bramstedt (em) Neue Ergebnisse im Rahmen des Stadtmarkenprozesses: Die zwei erfolgreich durchgeführten Workshops der Lenkungsgruppe und die Auswertung der Fragebogen-Aktion waren zwei wichtige Meilensteine für die Entwicklung der neuen Stadtmarke für die Stadt Bad Bramstedt.

weiter...

Schönstes Bahnhofsviertel des Kreises is…

Wie ein Unternehmer einem Ensemble in Westerhorn neues Leben eingehaucht hat – mit Café, Wohnungen, Atelier und Büros.

weiter...

AktivRegion Holsteiner Auenland gibt näc…

Für Vorhaben mit Kosten von maximal 20.000 Euro können sich private und öffentliche Träger ab sofort bewerben.

weiter...

Acht neue Projekte beschlossen!

 Auf der 20. Projektbeiratssitzung am 17.11.2020 in Boostedt wurden acht weitere Projekte beschlossen:

weiter...

Düsterlohe in Barmstedt: SSV Rantzau wei…

50 Sitze und zehn Plätze für Rollstühle oder Rollatoren bieten an der Düsterlohe künftig auch bei Regenwetter trockenen Fußballgenuss.

weiter...

Sinnesgarten am Seniorenheim: Barmstedts…

Der Sinnesgarten des Seniorenparks Rantzauer See ist durch die Förderung der Aktivregion Holsteiner Auenland erst so richtig schön geworden.

weiter...

20. Projektbeiratssitzung

Liebe Mitglieder des Projektbeirates,liebe Gastmitglieder,sehr geehrte Damen und Herren, hiermit laden wir Sie herzlich zur 20. Projektbeiratssitzung ein.

weiter...

Das Ende des Parkplatz-Provisoriums

Fläche am Freibad wird umgestaltet, auch mit Plätzen für Wohnmobile - Schlittschuhbahn-relikt aus den 1960er Jahren verschwindet

weiter...

Fünf neue Projekte beschlossen!

 Auf der 19. Projektbeiratssitzung am 30.09.2020 in Heede wurden fünf weitere Projekte beschlossen:

weiter...

Ruhezonen zur aktiven Nutzung

Auf Initiative des Seniorenbeirates hat die Aktiv-Region Holsteiner Auenland zwölf neue Ruhezonen in Kellinghusen bezuschusst

weiter...

Termine

Keine anstehende Veranstaltung

ELER-Bund-Land-Logo2012logo-LEADERLogo-AktivRegion SH