Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

  • 04821 94 96 32 30

Auf der Zielgeraden zur neuen Marke für Bad Bramstedt

Bad Bramstedt (em) Neue Ergebnisse im Rahmen des Stadtmarkenprozesses: Die zwei erfolgreich durchgeführten Workshops der Lenkungsgruppe und die Auswertung der Fragebogen-Aktion waren zwei wichtige Meilensteine für die Entwicklung der neuen Stadtmarke für die Stadt Bad Bramstedt.

 Stadt Bad Bramstedt - Auf der Zielgeraden zur neuen Marke für Bad Bramstedt (c) Stadtmagazin

Im Rahmen der Veranstaltung „Was trägt der Roland unterm Rock?“ am 04.10.2020 hatten Bramstedter BürgerInnen sowie alle Interessierten die Möglichkeit, sich an der neu entstehenden Stadtmarke im Rahmen des Stadtmarkenprozesses zu beteiligen.

Dazu entwickelte die Stadt einen Fragebogen, der bei der Veranstaltung und anschließend bis Mitte Oktober im Tourismusbüro und auf der Homepage der Stadt ausgefüllt werden konnte. Nun erfolgte die Auswertung durch die den Prozess begleitende Agentur „In Medias Red“ aus Hamburg. „Dank der regen Teilnahme sind wir im Markenfindungsprozess nun einen großen Schritt weitergekommen und biegen auf die Zielgerade ein“, sagte Bürgermeisterin Verena Jeske.

Insgesamt haben sich 154 TeilnehmerInnen an der Umfrage beteiligt. Alle Beteiligten konnten auf dem Fragebogen ihre Kreuze verteilen, was ihnen besonders an Bad Bramstedt gefällt, was sie sich von ihrer Stadt wünschen und welche Sehenswürdigkeiten sie ihrem Besuch als erstes zeigen würden. Besonders geschätzt werden bei 90% der Befragten die Natur und die Umgebung von Bad Bramstedt, die Parks und Grünflächen mit 82 % sowie der Kleinstadt-Charakter (78%). Verbesserungspotenzial gebe es beim Architekturmix der Stadt. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer wünschen sich Innovationen und neue Impulse sowie ein umfangreicheres Kultur- und Veranstaltungsangebot. Lediglich 14 % der Befragten sind der Meinung „es soll so bleiben wie es ist“. Bad Bramstedt bietet Bürger*innen sowie BesucherInnen interessante und historische Sehenswürdigkeiten. So finden jeweils 38%, dass die Roland-Statue sowie die Auen mit ihren Brücken immer einen Besucht wert sind. Die Sehenswürdigkeit Nr.1 ist für die Befragten ebenfalls die Roland-Statue (38%), gefolgt von der Maria-Magdalenen-Kirche (18%) und dem Schloss (12%). Etwas abstrakter war die Frage, welche Farbe Bad Bramstedt hat. Die Mehrheit der Befragten sieht Bad Bramstedt grün, gefolgt von blau oder auch grün/blau, womit Landschaft und Auen assoziiert werden. Bei der Frage „Bad Bramstedt in drei Wörtern“ wurde die Stadt hauptsächlich als gemütliche Kleinstadt mit einer idyllischen Natur beschrieben. Für viele ist die Stadt auch ein Sinnbild von Heimat und Zuhause sowie ein Ort mit freundlichen und vertrauten Menschen und einer ausgeprägten Sport- und Musikkultur. Eine ausführliche Auswertung kann auf der Homepage der Stadt abgerufen werden.

Zeitgleich fanden ebenfalls die beiden Workshops der Lenkungsgruppe statt. Mit Freude, viel Kreativität, spannenden Ideen und viel Liebe zu ihrer Stadt wurden die TeilnehmerInnen anhand von vielfältigen Aufgaben rund um das Thema „Marke“ und „Bad Bramstedt“ durch die zwei Abende geführt: Momentaufnahmen des ästhetischen Empfindens mithilfe eines Spontan-Votings zu Bilderpaaren, die Positionierung der eigenen Stadt im Vergleich zu den Umlandstädten, die Diskussion über erfolgreiche Kampagnen bekannter Marken und die abschließende Frage „Wenn Geld keine Rolle spielt, dann würde ich für die Stadt sofort…“ waren nur einige Aufgaben während der bunt gestalteten Workshops.

Einige Äußerungen der Lenkungsgruppen-TeilnehmerInnen zu ihrer Stadt können bereits seit einiger Zeit auf dem Bleeck und gegenüber dem Rathaus entdeckt werden. Im Rahmen des Neujahrsempfangs soll das Geheimnis um die neue Stadtmarke gelüftet werden.

Quelle: Stadtmagazin Mobil, 23. November 2020

Aktuelles

21. Projektbeiratssitzung

Liebe Mitglieder des Projektbeirates,liebe Gastmitglieder,sehr geehrte Damen und Herren, hiermit lade ich Sie herzlich zum 21. Projektbeiratssitzung ein.

weiter...

Holsteiner Auenland schüttet Geld aus

In Föhrden-Barl wird eine Brücke instandgesetzt, in Hartenholm ein Jugendcontainer unterstützt

weiter...

Alte Schule ist jetzt neuer Dorftreff

Neubau eines Gemeinschaftshauses zu teuer / Bürger packen beim Umbau mit an / Ehrenbürger Markus Kracht stiftet zwei große Holzfiguren

weiter...

Neue Broschüre: Erfolgsgeschichten ländl…

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft stellt ausgewählte Beispiele zur Vebesserung der Lebensverhöltnisse auf dem Land in einer neuen Broschüre vor.

weiter...

Förderprogramm zur Klimaanpassung in soz…

Förderprogramm des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

weiter...

Vernetztes Denken mit Preis gekrönt

Projekt der Wilhelm-Käber-Schule Hohenlockstedt gewinnt 2000 Euro / Schüler lernen sich mit Visionen und Ideen aktiv in ihrer Region einzubringen

weiter...

"Bad Bramstedt muss zur Marke werde…

Bürgermeisterin Verena Jeske will für die Stadt unter anderem einen neuen Slogan finden

weiter...

Barmstedt: AktivRegion Holsteiner Auenla…

In 2020 profitierte die Stadt Barmstedt davon gleich dreimal. Antragsberechtigt seien private sowie öffentliche Träger.

weiter...

Auf der Zielgeraden zur neuen Marke für …

Bad Bramstedt (em) Neue Ergebnisse im Rahmen des Stadtmarkenprozesses: Die zwei erfolgreich durchgeführten Workshops der Lenkungsgruppe und die Auswertung der Fragebogen-Aktion waren zwei wichtige Meilensteine für die Entwicklung der neuen Stadtmarke für die Stadt Bad Bramstedt.

weiter...

Schönstes Bahnhofsviertel des Kreises is…

Wie ein Unternehmer einem Ensemble in Westerhorn neues Leben eingehaucht hat – mit Café, Wohnungen, Atelier und Büros.

weiter...

Termine

16
Feb
Online
Datum: 16. Februar 2021, 15:00

30
Mär
Datum: 30. März 2021, 10:00

ELER-Bund-Land-Logo2012logo-LEADERLogo-AktivRegion SH