Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

  • 04821 94 96 32 30

Betriebe und Einrichtungen im Kreis Pinneberg sollen befragt werden

Wie kann das touristische Angebot verbessert werden? Wie hoch ist die Nachfrage und welche Themen sind künftig wichtig? Für Erkenntnisse braucht das Projektteam hinter dem Konzept auch Hilfe aus der Region.
 
Andreas Köhler, Leiter des Fachbereichs Service, Recht und Bauen Kreis Pinneberg, (von links), Ann-Cathrin Langhinrichs, Projektkoordinatorin im Team Regionalplanung und Europa Kreis Pinneberg, Hans-Werner Speerforck vom Holstein Tourismus-Vorstand und Gönna Hamann aus der Geschäftsstelle des Holstein Tourismus. (c) Kreisverwaltung Pinneberg/Holstein Tourismus
 
Kreis Pinneberg | Der Kreis Pinneberg soll für Touristen attraktiver werden. Gemeinsam mit dem Kreis Steinburg und Holstein Tourismus wird dafür jetzt ein Entwicklungskonzept erstellt. Das touristische Potenzial der Region soll besser ausgeschöpft werden.
 
Das Konzept ist ein Förderprojekt der AktivRegionen Steinburg, Holsteiner Auenland und Pinneberger Marsch & Geest, die dafür mit dem Beratungsunternehmen Project M zusammenarbeiten. Die Verantwortlichen erhoffen sich davon nicht nur das angesprochene Potenzial auszuschöpfen, sondern auch wichtige Erkenntnisse in Sachen künftige Infrastruktur und Aussagen zu Themen wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Barrierefreiheit.
 
Bedingungen für Tourismus haben sich verändert
 
„Die Bedingungen für den Tourismus haben sich inzwischen stark verändert. Um den Tourismus in der Region auch in Zukunft positiv entwickeln zu können, ist jetzt der ideale Zeitpunkt, das Entwicklungskonzept auf den Weg zu bringen“, teilt Hans-Werner Speerforck, Vorsitzender des Holstein Tourismus, mit.
 
Damit das erfolgreich ist, hofft das Projektteam um Ann-Cathrin Langhinrichs auf die Macher in der Region. „Mitmachen sollen insbesondere Unterkunftsbetriebe, Gastronomie, Freizeit- und Kultureinrichtungen, Vereine und Verbände mit touristischem Bezug sowie Fachkräfte vor Ort“, so Langhinrichs.
 
Gästestrukturen und Reisemotive erfassen
 
Dafür startet in den nächsten Tagen eine Befragung. „Dadurch sollen tiefere Erkenntnisse gewonnen werden – insbesondere über das touristische Angebot, die touristische Nachfrage, Gästestrukturen und Reisemotive“, teilt Langhinrichs mit.
 
Die Befragung läuft bis zum 3. Oktober, dauert etwa zehn bis zwölf Minuten und ist auf den Internetseiten des Holstein Tourismus, des Kreises Pinneberg und des Kreises Steinburg online verfügbar. „Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme“, teilt Gönna Hamann von Holstein Tourismus mit.
 
Quelle: SHZ Pinneberger Tageblatt, 24. September 2021

Aktuelles

Schautafeln präsentieren die Geschichte …

Projekt der AktivRegion Holsteiner Auenland zeigt 30.000 Jahre landschaftlicher Entwicklung

weiter...

Diese Idee hatte Jürgen Juds für den Ket…

Jetzt gibt es sechs Schautafeln über die Entstehung des Landes von der Eiszeit bis zur heutigen Kulturlandschaft auf dem Großenasper Berg.

weiter...

24. Projektbeiratssitzung

Einladung zur 24. Projektbeiratssitzung

weiter...

Sporthalle Kellinghusen: Zugang ohne Hin…

Die Aktivregion Holsteiner Auenland förderte das Projekt mit 50.000 Euro – einem Fünftel der Gesamtkosten.

weiter...

Ausgezeichnet: Kreisjugendring Pinneberg…

Nationale Auszeichnung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Deutschen UNESCO-Kommission für Bildung für nachhaltige Entwicklung

weiter...

Fünf Findlinge sind die Hingucker auf de…

Die Steine erinnern an die historischen Namen Bokels und sind Teil eines Projekts, das aus einer tristen Fläche ein Schmuckstück machte. Nicht nur Bürgermeister Wolfgang Münster ist begeistert.

weiter...

An der Düsterlohe: SSV Rantzau stellt Mu…

Der Sportplatz an der Düsterlohe ist um einen Hingucker reicher. Dafür gab der Verein ein Essen an alle Helfer aus.

weiter...

Betriebe und Einrichtungen im Kreis Pinn…

Wie kann das touristische Angebot verbessert werden? Wie hoch ist die Nachfrage und welche Themen sind künftig wichtig? Für Erkenntnisse braucht das Projektteam hinter dem Konzept auch Hilfe aus der Region.

weiter...

Barmstedter Schlossinsel : Galerie Ateli…

Rund 14.500 Euro flossen in die Runderneuerung der Werkküche. Der Stadt entstanden dabei keine Kosten. Bürgermeisterin Heike Döpke und Künstlerin Karin Weißenbacher sind „happy“ über das Ergebnis.

weiter...

Termine

15
Nov
M1 Hohenlockstedt, Breite Straße 18
Datum: 15. November 2021, 15:00

15
Nov
M1 Hohenlockstedt, Breite Straße 18
Datum: 15. November 2021, 18:00

ELER-Bund-Land-Logo2012logo-LEADERLogo-AktivRegion SH