Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

  • 04821 94 96 32 30

Trägerschaft & Förderquoten

Wer darf Anträge stellen? Wer hat Aussicht auf Förderung? Hier erhalten Sie einen kurzen Einblick für wen das Förderprogramm geeignet ist und wie sich die Förderquoten zusammensetzen.

 

Kommunen und andere öffentliche Träger

Als öffentliche Träger gelten Kommunen, Kommunale Gesellschaften, Körperschaften öffentlichen Rechts (z.B. Kirchen, andere Religionsgemeinschaften, Ämter) und Träger, deren Mittel im Sinne der EU als öffentliche Mittel angesehen werden und keinen öffentlichen Kofinanzierungsbedarf aufweisen (z.B. Kreis, ggf. Wirtschaftsförderungen, Tourismusvereine).

Öffentliche Träger haben die besten Voraussetzungen, um über das Förderprogramm der AktivRegion Zuschüsse zu erhalten. Die Basisförderquote liegt bei 55%.

 

Gemeinnützige Träger

Gemeinnützige Träger müssen als solche vom Finanzamt anerkannt sein, beispielsweise Stiftungen, gemeinnützige Vereine oder gGmbHs.
Hinsichtlich der Förderquoten sind die gemeinnützigen Träger den öffentlichen Trägern gleichgestellt (55%). Für jeden Euro EU-Förderung muss ein zusätzlicher Euro anderer öffentlicher Mittel eingesetzt werden. Dies können kommunale, Landes- oder andere öffentliche Mittel sein. In der neuen Förderperiode haben die Mitglieder der AktivRegion einen Topf zur Kofinanzierung privater Projekte geschaffen, um diese Hürde etwas zu erleichtern.

 

Sonstige Träger

Sonstige Träger sind all diejenigen, die weder öffentlich noch gemeinnützig sind, z.B. Privatpersonen, kleine und mittlere Unternehmen oder nicht gemeinnützige Vereine. Für die Sonstigen Träger ist die Basisförderquote mit Ausnahme der Konzeption und Beratung von Maßnahmen mit 40% etwas niedriger. Bei den Projekten ist wie bei den gemeinnützigen Trägern eine öffentliche Kofinanzierung erforderlich, wobei auch hier der Topf für private Projekte zur Verfügung steht.

Unter dem Menüpunkt Projekte können Sie sich die bewilligten Maßnahmen der AktivRegion nach der jeweiligen Trägerschaft sortiert anzeigen lassen.

 

Förderquoten

Die Förderquoten lassen sich nach Basisförderquote und Zuschlag zur Basisförderquote differenzieren.

Die Basisförderquote ist abhängig von der Trägerschaft sowie der beantragten Maßnahme und liegt zwischen 40% und 55%. Unter besonderen Voraussetzungen kann diese Basisförderquote um bis zu 30%, max. jedoch auf 80% erhöht werden. Dies ist abhängig von der Projektbewertung. Die Förderung bezieht sich stets auf die Nettokosten, die Mehrwertsteuer muss in jedem Fall vom Träger übernommen werden.

 


 

Aktuelles

Das Ende des Parkplatz-Provisoriums

Fläche am Freibad wird umgestaltet, auch mit Plätzen für Wohnmobile - Schlittschuhbahn-relikt aus den 1960er Jahren verschwindet

weiter...

Fünf neue Projekte beschlossen!

 Auf der 19. Projektbeiratssitzung am 30.09.2020 in Heede wurden fünf weitere Projekte beschlossen:

weiter...

Ruhezonen zur aktiven Nutzung

Auf Initiative des Seniorenbeirates hat die Aktiv-Region Holsteiner Auenland zwölf neue Ruhezonen in Kellinghusen bezuschusst

weiter...

Öffentlicher Parcours für Freizeit-Bogen…

Benannt nach Burkhard Müller - Ziele sind Hartgummitiere - 15.000 Euro von der AktivRegion Holsteiner Auenland

weiter...

"Kinderalarm" im Angelpark Ree…

Holsteiner Auenland unterstützt private Antragsteller

weiter...

Wanderwege mit Bänken

26 neue Plätze zum Pausieren

weiter...

AktivRegion fördert das 100. Projekt

Grund zur Freude in der AktivRegion Holsteiner Auenland

weiter...

Barmstedter Senioren bauen ihre eigene T…

Sie wird 50 Sitzplätze umfassen, dazu kommen acht bis zehn barrierefreie Plätze für Rollstuhl- oder Rollatorfahrer. Schon bald ist Eröffnung.

weiter...

Termine

Keine anstehende Veranstaltung

ELER-Bund-Land-Logo2012logo-LEADERLogo-AktivRegion SH