Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

  • 04821 94 96 32 30

AktivRegionen als Ideenschmieden der ländlichen Räume

Der Ansatz der AktivRegionen in Schleswig-Holstein ist im Landesprogramm Ländlicher Raum (LPLR) (2014-2020) verankert, welches eine Weiterentwicklung und Vereinigung der bisherigen Förderprogramme Zukunft auf dem Lande, LEADER+ und dem Zukunftsprogramm Ländlicher Raum darstellt. Mit dem Landesprogramm Ländlicher Raum wurden in Schleswig-Holstein zum 01.01.2015 22 AktivRegionen anerkannt, die als eingetragene Vereine zur Stärkung des ländlichen Raums und zur nachhaltigen Entwicklung der einzelnen AktivRegion beitragen sollen und hierfür EU-Fördergelder erhalten. AktivRegion ist dabei die Schleswig-Holsteinische Bezeichnung der Lokalen Aktionsgruppen (LAG) auf EU-Ebene, die sich regional voneinander abgrenzen lassen und jeweils mindestens 50.000, maximal jedoch 120.000 Einwohner zählen. Die AktivRegionen sind als Vereine organisiert und bilden eine repräsentative Gruppierung von Vertretern unterschiedlicher Sektoren, beispielsweise Kommunen, Wirtschaft, Soziales, Kultur, Bildung und Umwelt.
Die Auswahl von Förderprojekten obliegt einem Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe, dem 51% Wirtschafts- und Sozialpartner sowie Vertreter der Zivilgesellschaft und 49% öffentliche Vertreter angehören. Die inhaltliche Grundlage des Handelns einer AktivRegion bilden die vom Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume anerkannte Integrierte Entwicklungsstrategie sowie die geltenden Richtlinien des Landes Schleswig-Holstein.

 

KarteAktivRegionenSHzum Vergrößern der Karte bitte anklicken

 

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

Der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums ist das Instrument der EU zur Förderung ländlicher Räume und bildet gleichzeitig die Grundlage für das Landesprogramm Ländlicher Raum in Schleswig-Holstein. Die aus dem ELER entstehenden Programme haben in der Regel eine Laufzeit von 7 Jahren und werden in Förderperioden voneinander abgegrenzt. Die derzeit laufende Förderperiode stellt den 22 AktivRegionen des Landes insgesamt gut 63 Mio. Euro zur Verfügung, so dass jede AktivRegion rund 2,86 Mio. Euro vergeben kann.

Neben thematischen Schwerpunkten kommt der methodische Ansatz LEADER – die Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft („Liaison entre actions de développement de l'économie rurale“) zum Tragen. Im Sinne dieses Ansatzes soll es insbesondere lokalen Akteuren ermöglicht werden, die Entwicklung ihrer Region aktiv und die regionalen Prozesse mitzugestalten. Ziel ist es, auf diese Weise die Potentiale einer Region früher zu erkennen und besser nutzen zu können. Bottom-up, Vernetzung, Kooperation, Innovation, Entwicklungsstrategien und integrierte multisektorale Aktionen zeichnen die LEADER-Methode aus und verdeutlichen, dass regionale Entwicklungsstrategien am besten von lokalen Akteuren realisiert werden können. Im Unterschied zu traditionellen Förderprogrammen gibt LEADER nicht vor was, sondern wie etwas getan werden muss. Dieser Ansatz soll übergreifend in den thematischen Schwerpunkten wirken. In Schleswig-Holstein wird LEADER über die AktivRegionen umgesetzt.

Ein Film der Deutschen Vernetzungsstelle DVS erklärt die Grundzüge des LEADER-Ansatzes (Film, externer Link). 

Aktuelles

Steinburgs Höfe: Förderprogramm für hist…

Die Landschaft des Kreises Steinburg ist geprägt durch die historischen Höfe. Um dieses Landschaftsbild zu erhalten und Eigentümer:innen bei den entsprechenden Maßnahmen zu unterstützen, wurde das Projekt "Steinburgs Höfe" ins Leben gerufen. Das Projekt richtet sich an Eigentümer:innen von historischen Höfen, die vor 1945 erbaut wurden und einen landwirtschaftlichen Bezug haben...

weiter...

Außerordentliche Mitgliederversammlung a…

Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit laden wir Sie herzlich ein zur öffentlichen außerordentlichen Mitgliederversammlung am 13. Dezember 2022 um 15:00 Uhr in Bad Bramstedt Die genaue Adresse wird rechtzeitig bekannt gegeben.

weiter...

Reiche Ernte für das Holsteiner Auenland…

Das neue Gebäude des Amtes Auenland-Südholstein (ehemals Kaltenkirchen-Land) war am 08. November Austragungsort für die Projektbeiratssitzung der AktivRegion Holsteiner Auenland. Die neue Namenspartnerschaft verdankt das Amt einer Umfrage unter den Bürgerinnen und Bürgern. Der Bezug zur AktivRegion ist – ob beabsichtigt oder nicht – deutlich erkennbar und stärkt das Miteinander...

weiter...

Anträge auf Förderung über das Regionalb…

Zum vierten Mal in Folge bietet die AktivRegion Holsteiner Auenland auch 2023 das Regionalbudget an. In den vergangenen Jahren hat das Förderprogramm gezeigt, wie schnell kleine Projekte umgesetzt werden können und ein direkter Nutzen für die lokale Bevölkerung sichtbar wird. Das Regionalbudget richtet sich an Projekte mit Gesamtkosten von bis...

weiter...

Veranstaltungshinweis: Fachkräftesicheru…

Unter dem Titel "Fachkräftesicherung im ländlichen Raum - Neue Erkenntnisse und Perspektiven" bietet das Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume am Mittwoch, 30. November 2022, in Zusammenarbeit mit der Akademie für die ländlichen Räume eine Veranstaltung mit Vorträgen und Austauschmöglichkeiten in Flintbek an.

weiter...

Projekt „Bildung für nachhaltige Entwick…

Umweltpädagogin Jana Stoppel beginnt ihre Arbeit

weiter...

28. Projektbeiratssitzung

Die nächste Projektbeiratssitzung findet statt am Dienstag, 08.11.2022 um 16:00 Uhr im Amt Auenland-Südholstein Kirchenweg 11, 24568 Nützen

weiter...

Eine Kümmerin für Schmalfeld

Nach Alveslohe und Hartenholm gibt es nun mit Schmalfeld die dritte Gemeinde im Amt Auenland Südholstein, die eine Kümmerin beschäftigt. Sie stammt aus dem Ort. Ihre Wochenarbeitszeit wird zehn Stunden betragen.

weiter...

ADFC Fahrradklima-Test: Bewerte die Fahr…

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) ruft in diesem Jahr wieder zur Teilnahme an einer Befragung auf. Die Online-Umfrage soll dazu beitragen, Radwege in Deutschland zu bewerten und Handlungsbedarf zu ermitteln.

weiter...

Ministerin Aminata Touré zeichnet Wildpa…

Sie leisten wertvolle Arbeit: Deshalb wurden 13 besondere Bildungseinrichtung jetzt von Ministerin Aminata Touré ausgezeichnet. Eines von ihnen kommt aus dem Holsteiner Auenland.

weiter...

Termine

13
Dez
Bad Bramstedt
Datum: 13. Dezember 2022, 15:00

ELER-Bund-Land-Logo2012logo-LEADERLogo-AktivRegion SH