Unsere Projekte im Kernthema "Identitätsräume & zukunftsfähige Infrastrukturen"

Wesentlicher Baustein der Daseinsvorsorge sind zukunftsfähige Infrastrukturen im Einklang mit stabilen sowie attraktiven Ortskernen. Diese werden somit zu Räumen, die ein Wir-Gefühl und eine Identität vermitteln. Die AktivRegion legt einen Fokus auf die Ortskerne und die zukunftsfähigen, ggf. modellhaften Infrastrukturen, um Leerstände zu vermeiden oder konstruktiv zu nutzen.

 

Um- und Anbau „Kleines altes Feuerwehrhäuschen“ zum Gemeindebüro

Nr. 2023-07

Träger Gemeinde Hartenholm

 

Laufzeit  Mai bis September 2024

Kosten  120.279,25 Euro

Zuschuss  50.000,00 Euro | 65 % Förderung (+ 10 % im Bereich Soziale Nachhaltigkeit) | Deckelung der Fördersumme

 

Maßnahme

  • Umnutzung des alten Feuerwehrhäuschens im Ortskern zu zentralem Anlaufpunkt und Kommunikationsort für alle Einwohner*innen
  • Einrichtung von Büros für Bürgermeister, Dorfkümmerin und Integrationsbeauftragten

Ziele

  • Gezielte Außenwirkung der Gemeinde an einem zentralen Ort
  • Schaffung von Transparenz und Offenheit für Anliegen der Einwohner*innen
  • Zusammenführung der Aufgaben & Funktionen von Gemeindepolitik, Dorfkümmerin und Integrationsbeauftragten

Umnutzungsberatung kirchlicher Gebäude – Projektentwickler*in für Gebäudeumnutzung

Nr. 2023-08

Träger Ev.-Luth. Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf

 

Laufzeit  Januar 2024 bis Dezember 2026

Kosten  263.489,89 Euro

Zuschuss  100.000 Euro | 60 % Förderung

Kooperationsprojekt | Anteil AR Steinburg: 66.000 € | Anteil AR Holsteiner Auenland: 34.000 €

 

Maßnahme

  • Personalstelle (39 h/Woche) – Projektentwickler*in mit folgenden Aufgaben:
    • Leitung von Beteiligungsprozessen
    • Unterstützung der Kirchengemeinden bei der Konzeption von Umnutzungsmaßnahmen
    • Initiierung und Entwicklung nachhaltiger Nutzungskonzepte für Bestandsbauten
    • Schnittstelle zwischen Kirchengemeinden, Architekturbüros, Bauwesen, Finanzwesen, Klimaschutz
    • Kontinuierliche Steuerung und Evaluation der Projekte

Ziele

  • Stärkung der Ortskerne durch neue Nutzungen in kirchlichen Gebäuden und Verbesserung der Grundversorgung sowie des Gemeinschaftslebens
  • Erhalt ortsbildprägender Gebäude
  • Implementierung einer Verbindungsstelle zwischen Kirche und Kirchengemeinden
  • Projektentwicklung von Gebäuden bis zur Baureife in bis zu 5 Kirchengemeinden

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.